| 2017trennlinie

| 2016trennlinie

| 2015trennlinie

| 2014trennlinie

| 2013trennlinie

| 2012trennlinie

| 2011trennlinie

| 2010trennlinie

| 2009trennlinie

| 2008trennlinie

| Statistiktrennlinie

 

 

 NOTRUF


 Euronotruf - 112

 Feuerwehr - 122

 Polizei - 133

 Rettung - 144

 Bergrettung - 140

 

 

 KOMMANDO


 Ing. Georg Schöpf

 Stefan Klotz

 

 

 BESUCHER


 

 

 UNWETTER


 

 

 FACEBOOK


            

 

 

 

Gebäudebrand: Grubealm

11. März 2015

HUBEN. Am frühen Nachmittag geriet aus ungeklärter Ursache die Grubealm oberhalb von Huben in Vollbrand. Die Alm wird ganzjährig von einem 94-jährigem Ehepaar bewohnt. Der Brand wurde vom Hubschrauber Martin 8 entdeckt und der Leitstelle Tirol gemeldet.

Die Anfahrt zur Alm dauerte auf Grund der Lage recht lange. Die Löscharbeiten gestalten sich äußerst schwierig. Mit dem Hubschrauber musste Wasser zur Grubealm geflogen werden. Die Feuerwehren konnten nur mehr verhindern, dass das Feuer auf Nebengebäude und den benachbarten Wald übergriff. Das Ehepaar konnte ins Tal geflogen werden, das Vieh wurde frei gelassen.

 

Eingesetzte Kräfte:

Feuerwehr Sölden (TLF, DLK, KDO), Feuerwehr Huben, Feuerwehr Längenfeld

 

Wechselbild

Grube Grube Grube