| 2017trennlinie

| 2016trennlinie

| 2015trennlinie

| 2014trennlinie

| 2013trennlinie

| 2012trennlinie

| 2011trennlinie

| 2010trennlinie

| 2009trennlinie

| 2008trennlinie

| Statistiktrennlinie

 

 

 NOTRUF


 Euronotruf - 112

 Feuerwehr - 122

 Polizei - 133

 Rettung - 144

 Bergrettung - 140

 

 

 KOMMANDO


 Ing. Georg Schöpf

 Stefan Klotz

 

 

 BESUCHER


 

 

 UNWETTER


 

 

 FACEBOOK


            

 

 

 

Fahrzeugabsturz: Gletscherstraße, "Kehre 7"

17. November 2015

SÖLDEN. Um 10:40 Uhr erreignete sich an der Gletscherstraße ein tragischer Unfall.  Ein PKW verlor die Kontrolle über seinen Wagen und stürtzte im Bereich der Kehre 7 etwa 275 Meter in die Tiefe. Die drei Insassen wurde schwer verletzt geborgen.

Die Feuerwehr Sölden wurde mittels Pager und Sirene zum Einsatz gerufen. Nach einer ersten Erkundung wurde das wahre Ausmaß der Lage bekannt. Sofort wurde mit der medizinischen Versorgung durch die Notärzte der Rettungshubschrauber, das Rote Kreuz Sölden, sowie der Pistenrettung der Bergbahnen Sölden begonnen. Nach Absprache mit dem Notarzt wurde eine Person von der Feurwehr aus aus dem schwer beschädigtem Fahrzeug geschnitten, die zwei weiteren Insassen wurde beim Absturz aus dem Auto geschleudert.

Nachdem die Insassen mit den Rettungshubschraubern abtransportiert wurden, erledigten die anwesenden Feuerwehren noch diverse Aufräumungsarbeiten und rückten wieder in die Fahrzeughalle ein.

Ein großer Dank geht an sämtliche Einsatzorganisationen, insbesonder an die Bergbahnen Sölden für die hervorragende Zusammenarbeit!

 

Eingesetzte Kräfte:

Feuerwehr Sölden (KDO, SLF, TLF, Last), Feuerwehr Huben, Feuerwehr Längenfeld, Feuerwehr Gurgl, Feuerwehr Zwieselstein

Polizei, Bergrettung, Rotes Kreuz, Bergbahnen Sölden, Rettungshubschrauber mit Notärzten

 

Wechselbild

Gletscherstraße Gletscherstraße Gletscherstraße Gletscherstraße Gletscherstraße Gletscherstraße Gletscherstraße Gletscherstraße